COMICOSKOP - Das deutsche E-Fachmagazin für Comic-Kultur, Cartoon, Manga & Bildgeschichte - unabhängig, innovativ und weltoffen

Comicoskop Nr. 19 / Juni-Juli 2021 bis September 2021 / 8. Jahrgang / Gegründet im April 2014 / Online seit Dezember 2014

Entenhausen war in Stetten (Leinfelden-Echterdingen)

Wie die Dänen vor 70 Jahren den Westdeutschen die Micky Maus und den Ehapa Verlag bescherten

Geburtshilfe aus dem hohen Norden: Start des Ehapa Verlags in Leinfelden-Echterdingen bei Stuttgart im Sommer 1951 auf Initiative des dänischen Mutterkonzerns Gutenberghus (heute: Egmont Media-Gruppe Kopenhagen) / Ehapa entspricht den Initialen des dänischen Buchdruckers und Verlagsgründers Egmont H. Petersen (E-ha-pa) / Vor 70 Jahren: Am 29. August 1951 erschien die allererste westdeutsche Nachkriegs-Micky Maus ("Das bunte Monatsheft") / Schlüsselfiguren des Ehapa-Verlags-Erfolgs: Verlagschef und Text-Redakteur-Allrounder Adolf Kabatek, seine beiden Star-Übersetzerinnen Gudrun Penndorf und Erika Fuchs / Wie Dänisch geprägt die Micky Maus anfangs war, zeigen die Namen der Donald-Neffen: Sie hießen zuerst auch auf Deutsch Rip, Rap und Rup - gerieten erst später zu Tick, Trick und Track / Bis 1991 stieg die Auflage des Micky Maus-Hefts steil an - auf über eine Million (Verkaufsauflage 650.000 Ex.) /  Die Auflage der ersten Ausgabe betrug 300.000 Exemplare, davon gingen 135.103 über den Ladentisch /  Nach 50 Jahren im Schwabenland verlegte die Kopenhagener Konzern-Zentrale den Verlagssitz 2001 nach Berlin / Neue Ausstellung des Stadtarchivs im Stadtmuseum Leinfelden-Echterdingen widmet sich unterm Titel "Entenhausen war in Stetten" bis Ende  2021 der 50jährigen Schwäbischen Ära des Ehapa Verlags (1951-2001) in Fildern (www.leinfelden-echterdingen.de/Stadtmuseum)

Zwischen "Kin-der Kids" und "Wee Winnie Winkle": Altmeister, Maler und Comic-Künstler Lyonel Feininger feiert posthum 150. Geburtstag

Comicforscher-Pionier Reinhold C. Reitberger stirbt viel zu früh im Alter von nur 74 Jahren

Er war Teil des Comicforscher-Dreamteams Fuchs-Reitberger / Geboren am 25. Dezember 1946, gestorben vor dem 25. Juni 2021 / Setzte in den 1970ern gemeinsam mit seinem Weggefährten Wolfgang J. Fuchs Maßstäbe mit dem Standardwerk "Comics - Anatomie eines Massenmediums" von 1971 / Später mit dem Folgeband "Comics Handbuch" 1978 (Rororo) und der gelungenen, allein verfassten Walt Disney-rororo-Monographie (1979) / Arbeitete zudem als Comic-Zeichner (zusammen mit Wolfgang J. Fuchs), schuf den  Kaba-Werbecomic Berry der Platanenbär (1985-1990), aber auch eigene Comic-Arbeiten wie den Web-Comic "Wally und die Comics" (2001) als Hommage an Wally Wood und die Comicsammler-Szene / Übersetzer zahlreicher Disneycomics / Illustrator von Witzbüchern

Schwäbischer Comic-Alleskönner Adolf Kabatek: Der Mann, der Asterix in Westdeutschland zum Auflagen-Hit mit Anspruch machte, feiert posthum 90. Geburtstag

Stadtmuseum Gerlingen ehrt den gebürtigen Böhmen in seiner Wahl-Heimatstadt zum runden Jubiläum mit großer Sonder-Ausstellung / Noch bis 13. Februar 2022  "Adolf Kabatek und die Comics – Donald, Asterix & Co aus Gerlingen" / Kabatek war der Motor und Verlagschef-Legende des Ehapa-Verlags und prägte als Ehapa-Geschäftsführer von 1972-1988 eine westdeutsche Comic-Ära: Mit Entenhausen, der Micky Maus und den Disneycomics, Asterix, Isnogud und Lucky Luke / Tausendsassa von Leinfelden-Echterdingen: Verlagsmanager und -stratege, Sprachgenie, Redakteur und (Mit-)Eindeutscher / Enge Freundschaft mit René Goscinny und Albert Uderzo

ZACK gerät zu Blattgold für Western-Fans: Bisher unveröffentlichter "Jerry Spring" von Franz und Martin Freis Blueberry-Hommage "Frau mit dem Silberstern" sorgen für Furore

Belgische Schule vom Besten: Marc Wasterlain, Schöpfer von "Monika Morell", "Doktor Poche" und Peyos Meisterschüler wird 75 Jahre alt

Einer der originellsten Disney-Zeichner und Carl Barks-Erben, Don Rosa, begeht seinen 70.

Angoulême krönt Chris Ware: Europas Comic-Oskar geht an den US-Comic-Avantgardisten und Mister Psycho

Grand Prix der Fauves fürs Lebenswerk / Schöpfer von Werken der anderen, besonderen Art wie dem psychologischen Comic-Roman "Jimmy Corrigan" / "Rusty Brown" und "Building Stories"/ Virtuose des minimalistisch-klaren Zeichenstrichs / Ende  Januar 2022 große Lebenswerk-Retrospektive im südwestfranzösischen Angoulême / Die beiden Frauen Catherine Meurisse und Pénélope Bagieu gehen leer aus, sind aber heiße Grand Prix-Anwärterinnen für die nächsten Jahre

Zwischen El Cid, Manos Kelly und Mac Coy: Spaniens Comic-As Antonio Hernández Palacios feiert posthum 100. Geburtstag

Grandiose Bildsprache / Einer ganz Großen der iberischen Comic-Kultur / Innovative Westernserien erschienen auf Deutsch bei Kaukas westdeutschem "Primo" / Später im Delta Ehapa Verlag und  Carlsen Verlag / Neuerdings im Berliner Avant-Verlag in einer gelungenen, bibliophilen Werkausgabe / Sein Meisterwerk über den Spanischen Bürgerkrieg ist bis heute nicht in deutschen Landen erschienen

Rodolphe Töpffer, der Genfer Ur-Vater der europäischen Comic-Kultur, starb vor 175 Jahren

Loading

Kontakt:

Comicoskop-Redaktion

c/o z.Hd. Martin Frenzel

Heidenreich- str.39

64287 Darmstadt

Mail: redaktion

@comicoskop.com oder martin.

frenzel@

comicoskop.com