COMICOSKOP - Das deutsche E-Fachmagazin für Comic-Kultur, Cartoon, Manga & Bildgeschichte - unabhängig, innovativ und weltoffen

COMICOSKOP - Das deutsche E-Fachmagazin für Comic-Kultur * herausgegeben und gegründet von Martin Frenzel  /  COMICOSKOP-Chefredakteur: Martin Frenzel

Zehn Jahre COMICOSKOP (2014 - 2024)

COMICOSKOP Nr. 43 / Juni 06-2024  / 11. Jahrgang / Gegründet im April 2014 / Online seit Dezember 2014

COMICOSKOP-Exklusivinterview mit der SPD-Bundesvorsitzenden Saskia Esken:                          „Die Simpsons haben mich mit ihrer subtilen, geradezu subversiven Form der Gesellschaftskritik schon immer fasziniert“

SPD-Spitzenpolitikerin entpuppt sich als Comic-Kennerin / In der Jugend durch den Stuttgarter Ehapa Verlag sozialisiert / "Simpsons"-Freundin / Politische Comics wie Art Spiegelmans "MAUS", F.K. Waechter, Marie Marcks und das Satiremagazin TITANIC gehören zu ihrer bevorzugten Comic- & Cartoon-Lektüre

"Wir Jüdinnen und Juden werden leben!" -        Joann Sfar ruft in Erlangen bei der langen Nacht des deutschen Comic-Oskars zum Kampf hier und jetzt für Demokratie und gegen jeden Judenhass in Europa auf

In Frankreich ist er ein Superstar, einer, der den öffentlichen Diskurs über Antisemitismus, die Folgen des Hamas-Blutrauschs vom 7.Oktober 2023 und die Welle der Israelophobie wesentlich mitbestimmt/ Joann Sfars Credo: Jewish Life Matters!" / Nach schwerer, fast tödlicher Corona-Erkrankung: Rückbesinnen auf die eigenen jüdischen Wurzeln - in autobiografischen Werken wie Die Synagoge und neuerdings "Die Götzendienerin" (beide dt. im rührigen Berliner AVANT Verlag) / NOUS VIVRONS ("Wir Juden und Jüdinnen werden leben!") ist das meistdiskutierte politische, voluminöse Comic-Tagebuch Frankreichs

Kam, sah und siegte in Erlangen: Frankreichs Star-Comicautor und "Katze des Rabbiners"-Schöpfer Joann Sfar begeisterte das Erlanger Publikum / Foto: (c) Pressefoto Kulturamt Erlangen

Erlanger Appell gegen Antisemitismus in Europa: Joann Sfar /Pressefoto: Kulturamt Erlangen.

Erlangen ehrt Frankreichs Starzeichner, Schriftsteller, Filmemacher und zeichnenden Philosophen und Kämpfer gegen jeden Antisemitismus mit dem Max-und-Moritz-Preis für ein "herausragendes Lebenswerk"  2024  / Sein in Frankreich vielbeachtetes neuestes, auf Deutsch noch nicht erschienenes Werk "Nous vivrons" (dt. Wir werden leben) stellt die Gretchenfrage: "Haben Europas Juden und Jüdinnen überhaupt noch eine Zukunft?"

Kam, sah und siegte souverän in Erlangen: Frankreichs Star-Comicautor und "Katze des Rabbiners"-Schöpfer Joann Sfar begeisterte das Erlanger Publikum / Fotos: (c) Pressefotos Kulturamt Erlangen

Zum 40-jährigen Bestehen des größten deutschen Comic-Festivals (1984-2024) in der fränkischen Hugenotten- und Universitätsstadt:

Buntes Allerlei Erlangen im Dauerregen: Salon macht 2024 seinem Ruf als Cannes germanischer Comic-Kultur alle Ehre, bricht Besucherrekord: Über 30.000 strömen herbei

Trotz des fast ständigen Regen-, Matsch- und Schlammwetters: 300 Messestände, 500 Künstler:innen, 23 Ausstellungen, 200 Veranstaltungen sorgen für Festival-Fieber

Publikumsansturm in den Erlanger Messezelten 2024 / Pressefoto: Kulturamt Erlangen

Atemberaubende Erlebnisschau ganz im Zeichen des Wassers: Grandios in Szene gesetztes Comic-Kaleidoskop im Erlanger Kunstpalais - alles fließt, strömt, friert und tost, von Winsor McCay über Gipi bis Jacques de Loustal

Zwischen Regen, Meeresfluten & Packeis: Passend zum Regenwetter - ein fantastisches Comic-Panopikum übers fluide Element: Von Will Eisner über Jacques Tardi bis Emmanuel Lepage, von Catherine Meurisse über Martin tom Dieck bis Barbara Yelin, aber auch Camille Jourdy, Suehiro Maruo, Hervé Tanquerelle, Dominique Goblet & Kai Pfeiffer, Olivier Schwartz (Spirou) / zwei Animationsfilme von Tove Jansson und Hayao Miyazaki / Am Beispiel des Wasser im Comic-Sujets zeigte sich die ganze Vielfalt, wie sich das fluide Element grafisch darstellen lässt /  Parforceritt durch die Formen und Zustände des Wassers: Nach einem Ausflug auf Ozeane, Meere und Seen spült es den Betrachter in einen Fluss, von dort weiter in eine neblige Regenlandschaft, dann unter Wasser und am Ende in eine Welt aus Schnee und Eis / Nicht nur visuelles, sönderm auch ein Hörerlebnis: Soundinstallationen im Raum, die der Berliner Musiker und Cross-Media-Künstler Erich Lesovsky eigens für die Ausstellung komponierte, verstärken und erweitern Effekt

Falsch gestellte Frage: Wie geht es Dir statt wie geht es Israel? Ausstellung bietet zwar einige Comic-Perlen, steckt aber auch voller Wenn und Aber, setzt bequem auf Spagat und Misch-Masch

Warum gibt es keine Schau über den Blutrausch der Hamas vom 7. Oktober 2023 - mit ungeteilter Empathie für Israel, Jüdinnen und Juden? / Schau "Wie geht es Dir?" setzt auf kräftiges 'Sowohl als auch', ein relativierendes "Allen wohl und niemand wehe" anstatt sich ohne Vorbehalt, ohne Wenn und Aber auf die Seite der israelischen Opfer des Hamas-Terrors zu stellen / Im Anti-Israel-Klima in Deutschland 2024 wohl ein Ding der Unmöglichkeit: Sich vorbehalt- und bedingungslos auf die Seite von Jüdinnen und Juden und der einzigen Demokratie des Nahen Ostens zu stellen, ohne diese Solidarität mit Israel im gleichen Atemzug zu hinterfragen?  Mehr noch: Wird es 2026 eine Erlanger Comic-Schau zum Thema "Wie der Islamismus unsere liberale Demokratie gefährdet" geben, zu der Zeichner:innen ihre Comic-Gedanken beitragen?

Simon Schwartz, Reinhard Kleist & Flix liefern gelungene Kurz-Comics, die die einzig mögliche Antwort aufs 7.Oktober 2023-Massaker der Hamas geben: Volle, ungeteilte Empathie mit den jüdischen Opfern, ohne Wenn und Aber.

Zwischen brillanter Blutch-Lucky Luke-Schau, Rudolph & Gus Dirks & Harold-Knerr-Katzenjammer Kids"-Retrospektive & erschütternden Moga-Mobo-Werken "Leben in der Kriegszone" über Putins Ukraine-Krieg

Ausstellungs-Perle in der Nürnberger Peripherie: Achim Schnurrers exzellente "Schwermetall"-Retrospektive der besonderen Art lohnt Besuch

Ideengeber und Initiator des Erlanger Comic-Salons erinnert an Erwachsenencomic-Welle mit dem Magazin SCHWERMETALL / Aber auch an die Vorläufer seit den 1960ern (Barbarella, Robert Crumb, Epoxy, Jodelle etc.pp.) / Dokumentation der Comic-Zensurfälle in Deutschland / Einziger Wermutstropfen: Eine ausführliche, angemessene Würdigung des Schwermetall- und U-Comix-Begründers und Volksverlegers Raymond Martin fehlt leider

Das waren noch Zeiten (vlnr): Svante Setterblad (BULLS-Chef Ffm), Bernd Dolle-Weinkauff, Paul Derouet, Achim Schnurrer, der legendäre Erlanger Comic-Salon-Festivalleiter Karl Manfred Fischer, Riccardo Rinaldi.... Foto: Schwermetall-Ausstellung Achim Schnurrer Archiv, Nürnberg

Neutrale Schweiz? Von wegen! Switzerland takes it all: Was, zum Kuckuck, sollte das denn?

Max-und-Moritz-Preisgala 2024 fest in helvetischer Hand: In Erlangen regnet es - und zwar Schweizer Preise en masse, nur drei Bundesdeutsche kommen zum Zuge, Anke Feuchtenberger geht völlig leer aus  - cui bono?

Anna Sommer, Joann Sfar, Barbara Yelin / Pressefotos: Kulturamt Erlangen

Schweizer Comic-Alternativcomic-Künstlerin Anna Sommer gewinnt überraschend den Hauptpreis ("beste deutschsprachige Comic-Künstlerin") / Nur drei Bundesdeutsche Barbara Yelin (vollkommen verdient: Spezialpreis), Joscha Sauer ("Nicht Lustig"-Zeichner und -Verleger, Publikumspreis 2024) und Tanja Esch (Bester Kindercomic: "Boris, Babette und lauter Skelette") kommen durch / Schweizer Überhang-Dominanz allenthalben:  Neben Hauptpreisträgerin Sommer zudem Nando van Arb (Fürchten lernen", bester dt.spr. Comic), Tobias Aeschbacher (Bestes dt.spr. Comic-Debüt Der Letzte löscht das Licht aus") - und ein weitschweifiger Schweizer Moderator Christian Gasser, der durch den leisen, nicht weiter erklärten plötzlichen Abgang seiner langjährigen Conferencier-Partnerin Hella von Sinnen das Sprech- und Deutungsmonopol für sich beanspruchte ("Switzerland - douze points") / Gute, überfällige Entscheidung: Marcello Quintanilhas "Hör nur, schöne Marcia" als bester internationaler Comic geehrt / Peinlich: Anke Feuchtenbergers Meisterwerk "Genossin Kuckuck" ging - völlig unverständlich - komplett leer aus / Festivalleiter Bodo Birk begeht 20jähriges Jubiläum - seit 2004 Leiter des Salons und erhält zu Recht viel Publikumsbeifall / Britische Illustratorin und Cartoonistin Kate Charlesworth erhält für ihr Empowerment-Werk "United Qeerdom" (Carlsen Verlag) den Preis für den "besten Sachcomic" 2024

SCHWEIZER PREISREGEN, SCHWEIZER ÜBERHANG: Die Erlanger Max- und-Moritz-Gala 2024 im Markgrafentheater / Pressefoto: Kulturamt Erlangen

Ging trotz ihres Meilensteins "Genossin Kuckuck" komplett leer aus: Anke Feuchtenberger / Cover: (c) Reprodukt / Foto: Hochschule Hamburg

Hielt eine beeindruckende Dankesrede, fraglos ein Höhepunkt der Max-und-Moritz-Gala: Barbara Yelin (Credo: "Zeichnen ist vieldeutig, jeder Strich ist eine neue Frage") / Foto: Kulturamt Erlangen.

Grandiose Joann Sfar-Ausstellung setzt noch bis September 2024 Maßstäbe, Erlangen ehrt den 'Chagall der Comic-Kultur' in gelungener Manier

Prädikat Besonders wertvoll: Große, virtuos gestaltete Joann Sfar-Werkschau im Erlanger Stadtmuseum überzeugt rundum in Form und Inhalt: Mit gelungener Exponate-Auswahl, ausgezeichneten, eigens für die Erlanger Präsentation erstellten Texten

Der Meister und der COMICOSKOP-Reporter in Erlangen, Juni 2024: Joann Sfar (li), Martin Frenzel // COMICOSKOP-Foto oben: COMICOSKOP / Jessica Kikkisch

AUSGEZEICHNET - für sein herausragendes Lebenswerk: Der europäische Star-Zeichner und -Autor Joann Sfar am 31. Mai 2024 auf der Erlanger Max-und-Moritz-Preisbühne / COMICOSKOP-Foto: Martin Frenzel.

Sehenswert, auf dem Grat zwischen Comic & Manga, Weimar, Jena & dem Zauber der Natur, aber: made in Thüringen: Olivia Viewegs Fangirl Fantasy-, Antigone- und Endzeit-Comicwelten im Erlanger Kunstmuseum lassen sich bestaunen

COMICOSKOP-Foto untere Reihe rechts: Olivia Vieweg mit COMICOSKOP-Chefredakteur Martin Frenzel in Erlangen 2024 / (c) COMICOSKOP

Laterna Magica der Comic-Kultur im Netz: Das COMICOSKOP zelebriert sein 10-jähriges (2014-2024) - "Wir sind die 'TAZ' des deutschen Comic-Journalismus, das Kaleidoskop der neunten Kunst und des grafischen Erzählens"

Von Donald Duck bis Willi Wurm: Bayerns einziger Disney-Zeichner der Welt, Jan Gulbransson, jubiliert zum 75. Geburtstag (4. Juni 2024)

COMICOSKOP-Exklusiv-Interview mit dem Münchner Zeichner zum runden Wiegenfest von unserem COMICOSKOP-Reporter Hanspeter Reiter /

Dänischer SF-Comic der besonderen Art: Kult Comic bringt Tatiana Goldbergs Dystopie des genmanipulierten Europa , "Kijara", auf Deutsch heraus

Salleck Productions hegt und pflegt Schweizer Crème de la Crème der Comic-Kreativen: Cosey und seinen Lehrmeister Derib

Egmont-Ehapa präsentiert in Erlangen 2024 Fantastischen Zwei der deutschen Disney-Riege: Ulrich Schröder & Jan Gulbransson

Kult Comics gibt Franz Gergs "Max und Luzie" als Gesamtausgabe heraus

Erlanger Comic-Salon würdigt Frankreichs Star-Comic-Tausendsassa Joann Sfar ("Die Katze des Rabbiners") mit facettenreicher Werkschau

Hamburger Verlag Schreiber & Leser hütet Schatz aus der Feder Tardis und das Erbe David Baslers: Feine Werkausgabe seiner Fin-de-Siècle-Figur Adele Blanc-Sec setzt Maßstäbe

Comic-Eldorado Dänemark auf dem Erlanger Comic-Salon 2024: Fünfzehn Wikinger:innen erobern die fränkische Hugenottenstadt

Sternstunde des westdeutschen Abenteuercomics: Amazonas-Comicserie "Taro" sah vor 65 Jahren das Licht der Welt

Von den Avengers bis zu den New Teen Titans: Amerikas Superheldencomic-Ikone George Perez feiert den 70. Geburtstag im Elysium

Was wäre die berühmteste Ente des blauen Planeten ohne Al Taliaferro & Carl Barks: Disneys Donald Duck wird 90 Jahre alt (9. Juni 2024)

Spaniens Comic-Ikone und Schwarzweiß-Virtuose Jordi Bernet, Schöpfer der Serien "Andrax" und "Torpedo 1936" feiert 80. Geburtstag

Von Marx für Anfänger bis zu den "Supermachos" und den "Agachados" (Unterjochten): Mexikos Meister der politischen Comic-Morales, Rius, feiert 90. Wiegenfest im Himmel

Ahnvater der Ligne Claire im Zeichen des Pinguins Alfred: Frankreichs Alain Saint-Ogan, Vater von Zig et Puce, starb vor 50 Jahren - und war ein Vorbild Hergés

Surreal-skurriler Ziegelstein-Wurf: Vor genau 80 Jahren fand George Herrimans Krazy Kat-Strip mit dem Tod des Künstlers sein Ende

Zeitzeichen, Rauchzeichen: Der Zauberer mit dem Zeichenstift & Cartoon-Satiriker von Rang, Hans-Georg Rauch, wird posthum 85 (21.06.2024)

Sein Funny Animal für Erwachsene, Inspektor Canardo, prägte den Zeitgeist der 1980er, er ging viel zu früh: Benoit Sokal wird im Jenseits 70.

Mordopfer der Charlie Hebdo-Redaktion: Comic-Satiriker und genialer Erotomane Georges Wolinski winkt zum 90. von seiner Wolke

Bizarre Fantasy-Welten, düstere Dystopien: Frankreichs Altmeister-Veteran der Generation Pilote & Métal Hurlant, Philippe Druillet, wird 80

Loading

Kontakt:

Comicoskop-Redaktion

c/o z.Hd. Martin Frenzel

Heidenreich- str.39

64287 Darmstadt

Mail: redaktion

@comicoskop.com oder martin.

frenzel@

comicoskop.com