COMICOSKOP - Das deutsche E-Fachmagazin für Comic-Kultur, Cartoon, Manga & Bildgeschichte - unabhängig, innovativ und weltoffen

Comicoskop Nr. 17 / Januar 2021 bis Februar 2021 / 8. Jahrgang / Gegründet im April 2014 / Online seit Dezember 2014

Herausgegeben und gegründet von Martin Frenzel  /  Chefredakteur: Martin Frenzel

Januar/Februar 2021:

Frankfurter Februar-Coup der Caricatura: Hartwig & Frenz fischen Greser & Lenz

Frankfurter Museum für Komische Kunst erwirbt 400 Originale des Polit-Cartoon-Duos / Seit 1996 sind die beiden Künstler fester Bestandteil der F.A.Z. / Angekaufte Werke widmen sich Deutscher Geschichte und Tagespolitik / Museumsleiter Achim Frenz: Sinnvolle Ergänzung der Neuen Frankfurter Schule / Große Werkausstellung Greser & Lenz im Mai 2021 / Frankfurter Kulturdezernentin Ina Hartwig (SPD) schuf eigens ein Budget, um derartige Werkkäufe zu ermöglichen

Bilder: (c) Caricatura Museum Frankfurt & Greser & Lenz (li) / Foto (rechts): (c) Martin Frenzel / COMICOSKOP.

Aber bitte mit Zartem Schmelz, Schokolade und Lila Kuh: Ralf König zieht Morris-Klassiker "Lucky Luke" zum 75. durch den Kakao

Zwar feiert Morris' frankobelgischer Western-Humorcomic-Klassiker erst im November/Dezember 2021 sein 75-jähriges Wiegenfest: Egmont-Ehapa kündigt aber schon jetzt eine kleine Sensation an / Erst der der zweite deutsche Comic-Zeichner (nach Mawil), der eine Lucky Luke-Hommage-Persiflage fertigen darf / Erscheint im Juni 2021 / Haben bei Ralf König einen Sonderauftritt: Bud & Terence - Vier Fäuste für ein Halleluja?

2021 steht im Zeichen des 75jährigen Lucky Luke-Jubiläums (1946-2021): Ralf König darf den Lonesome Cowboy verulken / (c) Lucky Comics / Morris/ Ralf König / Egmont Ehapa Media

Kaum 60 geworden, wagt sich Ralf König an Morris' Comic-Klassiker "Lucky Luke" / © Raimond Spekking / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)

Zwischen Lila Kuh, Zartschmelz-Vollmichschokolade und dem Prügel-Duo Bud & Terence": Ralf Königs Lucky Luke-Comic-Ulk verspricht lustig zu werden.... (c) Lucky Comics / Morris / Ralf König / Egmont Ehapa Media

Wunderbar: "Woody Allen der deutschen Comic-Kultur", Mawil, gewinnt Wilhelm-Busch-Preis

Ehrung fürs Werk des (Ost-)Berliner Comic-Zeichners und -Autors: Von "Kinderland" bis "Lucky Luke sattelt um" / Hohe  Auszeichnung  mit 10 000 Euro / Verleihung alle zwei Jahre durch die Stiftung Sparkasse Schaumburg, die Schaumburger Landschaft und die „Schaumburger Nachrichten“/ Bisherige Preisträger u.a. Loriot, Robert Gernhardt und Ralf König, Hans Traxler und Isabel Kreitz

Hohe Ehrung für MAWIL: Der Berliner Comic-Autor und -Zeichner erhält den Wilhelm Busch-Preis fürs Gesamtwerk - von "KInderland" (Reprodukt) bis "Lucky Luke sattelt um" (Egmont-Ehapa/Lucky Productions) / Bilder (c) Egmont Ehapa, Reprodukt / Selbymay-Wikipedia (Mawil in Angoulême, FIBD 2015) / (c) Mawil Selbstporträt mit Hasi-Knockout

Zum 100. Geburtstag Sophie Scholls: Ein Italiener setzt dem deutschen Widerstand der Weißen Rose ein gelungenes Comic-Denkmal

"Freiheit!": Kalabrischer Multi-KünstlerAndrea Grosso Ciponte (Maler, Comic-Künstler, Filmemacher, Illustrator) bringt in US-Independent-Verlag (Plough) gelungene Graphic Novel heraus

Ein Comic-Denkmal für die Weiße Rose: Die Comic-Erzählung "FREIHEIT!" aus der Feder Andrea Grosso Cipontes (c) Plough Publishing House

Europas Comic-Hochburg Angoulême und die Corona-Pandemie:

Angoulême trotzt Corona digital Ende Januar, aber über 600 Autoren drohen mit Boykott des analogen Nachhol-Festivals im Juni 2021

Grand Prix für ein Lebenswerk wird wegen Corona erst im Juni 2021 vergeben / Die begehrte Comic-Oskars des "Fauve" per Online-Preisgala verliehen / Zahlreiche Kategorien / Veranstalter wagen analoges Festival wegen der Corona-Pandemie erst (schon?) vom 24. bis 28. Juni 2021 / Über 600 Comic-Autoren in Aufruhr: Boykott-Aufruf gegen den Salon, um auf die eigene prekäre Armuts-Lage aufmerksam zu machen / Spannende Frage: Wird ein "normales" Festival Ende Juni 2021 mit 200.000 Besucher:Innen unter Corona-Auspizien überhaupt möglich sein?

Das offizielle Angoulême-Festivalplakat 2021 / (c) Festival International de la Bande Dessinée d'Angoulême

Das Gros der "Fauve"-Preisträger von Angoulême 2021 /

COMICOSKOP-Bild unten: Erstmals erhoben sich die Macher gegen soziale Mißstände - in der 1.Reihe u.a. Lewis Trondheim (Schöpfer der Festival-Wildkatze "Fauve"), André Juillard oder Penelope Bagieu... / (c) COMICOSKOP Martin Frenzel

Die Wut wächst: Über 600 Comic-Autoren gehen in Frankreich auf die Barrikaden - und drohen wegen ihrer mehrheitlichen Armuts-Lage mit dem Boykott des Analog-Nachhol-Festivals von Angoulême im Juno 2021 / COMICOSKOP-Foto: (c) Martin Frenzel / COMICOSKOP (Aufnahme von 2015).

Sein letztes Rennen: Der Vater von "Michel Vaillant", Jean Graton, stirbt mit 97 Jahren

Frankreichs Comic-Legende, Jahrgang 1923, galt als einer der Letzten der großen alten Garde frankobelgischer Abenteuer- und Jugendcomic-Kultur / Rennfahrer-Comic "Michel Vaillant" geriet zum Meilenstein des Genres und Dauerbrenner / Graton begeisterte in den 1970er Jahren die westdeutsche "Generation ZACK" - auch mit seiner Nebenserie "Julie Wood" / Er konnte auch anders: Mit Jean-Michel Charlier schuf er eine gelungene Shoah-Kurzcomicgeschichte über Raul Wallenberg und die Deportation der ungarischen Juden durch die Nazis für die Serie "Oncle Paul" in "Spirou" / Jahrzehntelang wichtiger Mitarbeiter des Magazins "Tintin" / Enger Freund von Asterix-Zeichner Albert Uderzo / Stereotype Grafik à la Graton besaß eigenen Charme  / Graton kannte sie alle: Die Stars der Rennfahrerszene - Von Alain Prost bis Nicki Lauda / Auch der US-Kinostar Steve McQueen war Michel Vaillant-Fan

(c) Editions Dupuis / Editions Graton / Jean Graton and its prospective owners / ZACK: (c) Koralle Verlag

Unterm Hammer: Aus Hergés "Blauem Lotus" sprudelt es rekordverdächtige 3,2 Millionen Euro

Pariser Auktionshaus Artcurial erzielt Rekordsumme / Original stammt aus der Feder des legendären belgischen Tim und Struppi-Zeichners Hergé von 1936 / Unbekannter Sammler zahlt die unfassbar hohe Summe / Die Titelzeichnung war ursprünglich ein Geschenk Hergés an den Sohn seines Verlegers Casterman

Blaue Lotus / Hergé-Hommage von Ferrandez (links) / Hergé-Homage von Johan de Moor (rechts)

Ein deutscher Wahl-Frankobelgier, Comic-Künstler mit Fantasie: Andreas (Martens) feiert seinen 70. Geburtstag

FEIERT IM JANUAR 2021 SEINEN 70. GEBURTSTAG: ANDREAS. Geboren in der DDR, avancierte Andreas (Martens) in Belgien zum Starzeichner, lebt heute in der Bretagne in seiner zweiten Wahlheimat Frankreich / Foto: Verlag Schreiber & Leser

ERLANGER TETE-A-TETE 2016: ANDREAS im Gespräch mit COMICOSKOP-Chefredakteur Martin Frenzel / Foto: COMICOSKOP Archiv Martin Frenzel.

Luc Lamarc-Zeichner, Grand Prix-Träger, Geheimtipp: Jean-Claude Denis, Comic-Autor für verzwickte Affären, zelebriert seinen 70.

Früher Meister des US-Zeitungscomics: Vor 65 Jahren starb Lyonel Feininger - Vater der "Kin-der Kids" und von "Wee Willie's Winkles World"

(c) Chicago Sunday Tribune & Lyonel Feininger

(c) Chicago Sunday Tribune & Lyonel Feininger

(c) Chicago Sunday Tribune & Lyonel Feininger

Ganz großer Bahnhof in ganz Frankreich für Angoulême: Festival ob Corona auf Juni verlegt

Offizielle Festivalplakate Angoulême 2021: Eins für Ende Januar 2021 (digital), das andere für den (coronabedingt verschobenen) Publikums-Salon im Juni 2021 / (c) Festival International de la B.D. d'Angoulême

Frankreichs Bahnhöfe ehren die Comic-Kultur im Zeichen des coronabedingt verschobenen Festivals zu Angoulême / Foto: (c) SNCF Angoulême 2021

80 Jahre Kapitän Haddock: Hergés Seebär sah das Licht der Welt 1941 im besetzten Belgien

Hommage an Hergé aus der Feder Johan de Moors / (c) Johan de Moor

Schier unerschöpfliches Schimpfworte- und Jähzorn-Repertoire: Hergés geniale Sidekick-Figur des Kapitäns Haddock, die seit 80 Jahren das "Tim und Struppi"/TINTIN-Publikum begeistert (c) Editions Moulinsart / Hergé / Casterman: Das ofizielle Haddock-Logo zu dessen 80. Geburtstag 1941-2021

Wunderhübsche Heldin: François Walthéry, Erfinder der Comic-Figur "Natascha" und Meisterschüler Peyos, wagt sein 75. Wiegenfest

Feiert sein 75. Wiegenfest am 17.Januar 2021: "Natascha"-Schöpfer und einer der ganz Großen der frankobelgischen Comic-Kultur: Francois Walhéry / Foto: (c) Wikipedia / Teemu Rajala

(c) Editions Dupuis / Francois Walthéry / Bastei Verlag (rechts)

Walthéry wird im Januar 2021 stolze 75, Natascha wurde in 2020 bereits 50 / Deutsche Ausgaben bei Salleck Productions Verlag Eckart Schott / Feest Verlag / Bild unten rechts: (c) Hommage auf Natascha & Benni Bärenstark in memoriam Peyos / (c) Francois Walthéry

Loading

Kontakt:

Comicoskop-Redaktion

c/o z.Hd. Martin Frenzel

Heidenreich- str.39

64287 Darmstadt

Mail: redaktion

@comicoskop.com oder martin.

frenzel@

comicoskop.com