Das deutsche E-Fachmagazin für Comic-Kultur, Cartoon & Bildgeschichte - unabhängig, innovativ und weltoffen

Comicoskop Nr. 10 / Januar- Februar- März- April  2017 / 4. Jahrgang / Gegründet im April 2014

Herausgegeben und gegründet von Martin Frenzel                      Online seit Dezember 2014 / Chefredakteur: Martin Frenzel

Kontakt: redaktion@comicoskop.com

Herausgeber & Chefredakteur: martin.frenzel@comicoskop.com

Comicoskop - täglich neue Comic-News auf Facebook und Twitter: Please, follow us every day!

Frankobelgisches Schwermetall wird fortgesetzt: Comic-Revolutionen "Métal Hurlant" und "A Suivre" landen im Lütticher Boverie-Museum

Fortsetzung folgt: Hommage an die frankobelgischen Erwachsenencomic-Magazine der späten 1970er / Große Comic-Ausstellung mit fast 350 Original-Exponaten / Belgische Stadt ehrt Moebius, Druillet und Schuiten, Bourgeon, Manara, Tardi, Hugo Pratt  und Bilal mit Bravour und Brillanz /  Noch bis 11. Juni 2017 zu sehen / Fundus des Museums und des Hélène & Edouard Leclerc Fonds / Mäzen ist der König der Supermarktkette Leclerc und Comic-Enthusiast Michel-Edouard Leclerc / Kurator: Jean-Baptiste Barbier

Von COMICOSKOP-Chefredakteur Martin Frenzel

Ende der Freak-Show: Meister des Makabren und grüner Sumpf-Ungeheuer Berni Wrightson, der Edgar Allan Poe des US-Comics, ist tot

Grandioser US-amerikanischer Grafiker und Bilderzähler des Horrorcomic-Genres stirbt im Alter von nur 68 Jahren / Kampf gegen schwere Krankheit verloren / 1971 Erfinder des Swamp Things (des Grünen Dings aus den Sümpfen, zusammen mit Len Wein) / Comic-Kunst im "Studio" mit Mike Kaluta, Jeffrey Jones, Barry Windsor-Smith in den 1970ern

Ein Nachruf von COMICOSKOP-Chefredakteur Martin Frenzel

(c) Berni Wrightson / DC Comics / Carlsen

Bijou Funnies funkeln nicht mehr: Jay Lynch und Skip Williamson reisen für immer ins Nirwana

März 2017: Gleich zwei 68er Legenden der US-Undergroundcomix verstorben / Weggefährten Robert Crumbs / Credo: "Underground sollen beides sein: Propaganda und Unterhaltung" (Skip W.) / Skip Williamsons   "Snappy Sammy Smoot"  setzte ebenso Maßstäbe wie  das von den Beiden 1968-73 herausgegebene Heft "Bijou Funnies" (u.a. mit von der Sex, Drugs 'n Rock 'n Roll-Partie: Art Spiegelman)

Von COMICOSKOP-Chefredakteur Martin Frenzel

Bewegter Mann: Ralf König bekommt den Wilhelm Busch-Preis 2017

Ehrung für sein Lebenswerk / Preis mit 10.000 Euro dotiert  / "Bewegter Mann" feiert 2017 30jähriges Jubiläum / Ralf König tritt am 27. April 2017 in Darmstadt auf: "Elftausend Jungfrauen"

Von COMICOSKOP-Chefredakteur Martin Frenzel

Der Kölner Comic-Zeichner Ralf König erhält in diesem Jahr den Wilhelm-Busch-Preis. Dies berichteten die "Schaumburger Nachrichten", die zu den drei Stiftern gehören. Die Preisjury will die mit 10.000 Euro dotierte hohe Auszeichnung  am 1. November 2017 in Stadthagen überreichen. Der Wilhelm Busch-Preis wird seit 1997 vergeben - vormalige Preisträger u.a. Hans Traxler und Franziska Becker.

Jiro Taniguchi stirbt im Alter von 69 Jahren:

Manga-Poet des Alltags, Comic-Philosoph der Entschleunigung und Empathie, Jiro Taniguchi, trifft den Shinigami*

Im Alter von 69 Jahren verstorben / Grafische wie erzählerische Meisterwerke „Vertraute Fremde“ und „Sicht der Dinge“: Mit dem Fokus auf Familie und die Wandlungen des Einzelnen / Entdecker der Langsamkeit, Entschleunigung, Tagträume und Empathie im Manga / Klarer realistischer Zeichenstrich

Ein Nachruf von COMICOSKOP-Chefredakteur Martin Frenzel

Meister der Stille: Der grandiose Mangaka Jiro Taniguchi starb am 11. Februar 2017 im Alter von 69 Jahren / Foto: (c) Casterman

*Shinigami = japan. Begriff für Sensenmann, Todesengel, Todesgott

Will Eisner: Der Jahrhundertmann des grafischen Erzählens wird 100 - Das Comicoskop-Dossier

Jahrhundertmann Will Eisner © Will Eisner Studios, Inc.

Unser Comicoskop-Mitarbeiter Tillmann Courth würdigt den genialen US-Bilderzähler exklusiv fürs COMICOSKOP zu dessen 100. Geburtstag / Schöpfer des Anti-Detektiv- und Großstadt-Klassikers The Spirit / Wegbereiter der Graphic Novels: Von „Ein Vertrag mit Gott“ bis „Das Komplott“. Lesen Sie HIER  weiter, aber Achtung: "This is NOT a story for little Boys (and Girls)!".

© Will Eisner Studios, Inc. & Warren Comics

Jubiläumsband zum Will Eisner-Centenarium (c) Dark Horse

Holocaust-Museum Paris: Angemessen große "Shoah im Comic"-Ausstellung in Frankreich

Frankreich: Vom 19. Januar bis 30. Oktober 2017 zeigt das Pariser Mémorial de la Shoah (Holocaust-Museum) / Über 200 Original-Exponate: Von Calvos „Bestie ist tot“ bis Art Spiegelmans "Maus"  / Enki Bilal entwarf Ausstellungsplakat / Viel Unbekanntes zeigt: Es gibt weit mehr als nur den einen Holocaustcomic "Maus" / U.a. zwei unbekannte Jean Graton/Jean Michel Charlier-Kurzcomics (1952) zur Geschichte Raul Wallenbergs und der Deportation der Budapester Juden ins Vernichtungslager Azuschwitz (Le Héros de Budapest/ Die Helden von Budapest und Seul contre la barbarie (Onkel Paul-Story: dt.  (Allein gegen die Barbarei) / Drei Deutsche sind dabei, darunter ein Holocaust-Mordopfer: Horst Rosenthal, Reinhard Kleist und Nils Oskamps Neo-Nazi-Abrechnung "Drei Steine"

(c) Enki Bilal & Le Mémorial de la Shoah - Musée, Centre de documentation Paris / (c) Art Spiegelman / (c) Calvo

Früher Shoah-Comic: Edmond-Francois Calvos "La Bête est morte" (dt. Die Bestie ist tot)  - mit dem Fokus auf die Deportationen und Massenerschießungen wie in Babi Jar und anderswo / Abb: Mémorial de la Shoah Paris

Unbekannter Graton/Charlier-Comic (li) / Szene aus Bilals/Christins "Treibjagd" / Abb. des Mémorial de la Shoah Paris

Deutschland zum 75. Jahrestag der Wannseekonferenz: Mini-Comic-Ausstellungen zum Völkermord an Europas Juden

In Köln und Frankfurt: Cöln Comic Haus und das Frankfurter Anne Frank Bildungszentrum zeigen Holocaust im Comic-Präsentationen

Über den Wolken: Schweizer “Jonathan”-Starzeichner Cosey gewinnt  Europas Comic-Oskar 2017 völlig verdient

Grand Prix fürs Lebenswerk des 66jährigen / Bekannt durch seine Himalaya-Saga „Jonathan „ / „Donovan der europäischen Comic-Kultur“/ Einst Schüler des Schweizer Comic-Starzeichners Derib / "Mysteriöse Melodie": Gelungene Micky Maus-Adaption (auf Deutsch bei Egmont-Ehapa)

Von COMICOSKOP-Chefredakteur Martin Frenzel

(c) Lombard & Cosey

(c) Lombard & Cosey / Festival International de la B.D. Angoulême / re. Bild: (c) Glénat, Cosey & Walt Disney Company

Angoulême ehrt die Ahnen: Adelt Asterix-Startexter Goscinny mit einem Obelisken...

… und den SF-Kultcomic „Valerian & Veronique“ mit einer Erlebnisausstellung der besonderen Art / Huldigung an den hartgesottenen Hyper-Naturalisten Hermann (Huppen) / Noch bis September im Comic-Zentrum von Angoulême:  Eine Werkschau für Altmeister Will Eisner zum 100. Anno

(c) Festival International de la B.D. Angoulême / Editions René-Goscinny / Dargaud

(c) Festival International de la B.D. Angoulême 2017 / Comanche von Hermann & Greg / (c) Lombard / Valerian & Veronique von Jean-Claude Mézières / Pierre Christin (c) Dargaud

Belgischer Preisregen und Goscinny-Preis für Emmanuel Guibert

200.000  Besucher säumen das Cannes der Comics und größte Comic-Festival der Welt / 200 Verlage in den BD Bulles (Messezelten) / Goldene Wildkatze (Prix Fauve d'Or) für den besten Comic des Jahres ans belgische Duo  Philippe de Pierpont/Éric Lambé "Paysage après la bataille"

Europas Comic-Mekka Nummer Eins: Das Internationale Comic-Festival im südwestfranzösischen Angoulême lockte auch diesmal wieder über 200.000 Besucherinnen und Besucher / Foto: Martin Frenzel (Comicoskop).

(c) Edition Moderne & Emmanuel Guibert / (c) Foto: Salon du Livre Paris 2011 Bildmitte: Fauve-Wildkatzen-Preis von Angoulême (geschaffen von Lewis Trondheim)

"Unser Rolf" Kauka wird Hundert: Wilhelm Busch-Museum huldigt Deutschlands Walt Disney und Fix- und Foxi-Verleger

Fix und Foxi-Ausstellung in Hannover für die ganze Kauka-Familie (c) Your Family Entertainment / Rolf Kauka & Wilhelm Busch Museum Hannover

UNSER ROLF: Deutscher Walt Disney und Fix und Foxi-Verleger Rolf Kauka feiert 2017 im April seinen 100. Geburtstag / (c) RTV & Rolf Kauka & Family Entertainments

Neuer Asterix im Oktober, Obelix ohne Hinkelstein, große Goscinny-Schau in Paris

Genialer Star-Texter des Gallier-Gnoms starb vor 40 Jahren: 5. November 1977 / Band 37 noch streng geheim, aber: Obelix sattelt um, die Helden gehen auf Reisen / Seit Band 35 sind Didier Conrad und Jean-Yves Ferri am Werk

(c) 2017 Les Editions Albert-René & Goscinny/Uderzo / (c) Paris Match

Bonn buhlt um die Besten der Bildgeschichte

Bonner Bundeskunsthalle:  Mega-Schau Comics! Graphics! Mangas!  / 250 Exponaten aus den USA, Europa und Japan/ Wieder US-lastige Comic-Geschichtsschreibung? / Veranstalter-Tenor: "Bisher umfangreichste Comic-Ausstellung in Deutschland" / 7. Mai bis 10.September 2017

© Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland, Bonn

(c) Winsor McCay / Taschen & Pressebild Bundeskunsthalle Bonn

60 Jahre Pech- und Pannen-Gaston im Centre Pompidou: Franquins Tollpatsch-Taugenichts vom Dienst feiert Jubiläum

Noch bis 10. April 2017 / Debüt am 28. Februar 1957 im belgischen Comic-Magazin "Spirou" /  Kauka machte daraus den stotternden Jo-Jo / Erfinder André Franquin arbeitete zunächst mit Jidéhem und Yvan Delporte zusammen/ Humor-Hommage an den antiautoritären Nonkonformismus / Centre Pompidou wird 40

Foto: (c) Nikolas Becker (https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Centre_Georges-Pompidou_2007.jpg

Kartografie der Träume: Die Kunst des Marc-Antoine Mathieu landet im Labyrinth des Rhein Main-Gebiets

Frankfurter Museum für Angewandte Kunst zeigt Comic-Schau des französischen Independent-Comic-Stars / 3. Juni 2017 bis  15. Oktober 2017 / Teil des Frankreich-Schwerpunkts der Frankfurter Buchmesse 2017

(c) Mathieu / Delcourt / Frankfurter Museum für Angewandte Kunst

Alpha-Kunst: Hergé-Mammutschau im  Pariser Grand Palais lockt 322.000 Ligne Claire-Fans

COMICOSKOP-Herausgeber &-Chefredakteur Martin Frenzel besuchte die grandiose Hergé-Ausstellung im Pariser Grand Palais / Foto: (c) Comicoskop / Martin Frenzel

Publikumsmagnet: Die große Pariser Hergé-Schau bot ein Panorama der besonderen Art rund um den Ahnvater des europäischen Comics und Schöpfer der Ligne Claire, Hergé alias Georges Remi / Foto: Martin Frenzel (Comicoskop)

Parallelallee-Gründerin Tina Brenneisen erhält den Comicbuchpreis 2017

Tina Brenneisen (Foto: (c) Marinkel Moon / Pressefoto Berthold Leibinger Stiftung

Barbara Henninger bekommt den e.o.plauen-Preis  2017

Zwischen Karikatur, Cartoon und Comic, zwischen Ost und West: e.o.plauen-Preisträgerin 2017 Barbara Henninger. Foto: e.o.plauen-Preis  / Stadt Plauen

(c) Barbara Henninger

Vater des Hoppalong Cassidy-Westernstrips und US-Comic-Veteran Dan Spiegle verstorben

Gehört zu den Klassikern der US Comic-Geschichte: Dan Spiegle / (c) King Features Syndicate

Klassiker des Westerngenres im US-Zeitungscomic: Hoppalong Cassidy aus der Feder Dan Spiegles  (c) King Features Syndicate

Gotlib – Frankreichs Satire-Gott ist tot, seine Chuzpe und sein Slapstick-Witz leben weiter

Genialer Slapstick- und Gag-Erfinder starb am 4. Dezember 2016 im Alter von 81 Jahren / Gründer und Herausgeber des Satireblatts "Fluide Glacial" / Vater von "Gai Luron" (Witzbold), Rubrique à Brac, Superdupont und Peter Pervers / Gotlib gewann 1991 den Grand Prix fürs Lebenswerk in Angoulême / Auch Hoppalong Cassidy-Schöpfer Dan Spiegele (USA) reitet nicht mehr

(c) Gotlib und Ed. Fluide Glacial

Total meschugge: "Die spinnen wohl, sind Brüder im Geiste, der Gotlib und der Goscinny...!" / (c) Gotlib und Ed. Fluide Glacial

Ted Benoit - Großmeister der Neue Ligne Claire, "Ray Banana"-Autor und Blake & Mortimer-Fortsetzer - ist tot

COMICOSKOP-Nachruf auf einen ganz Großen der Neue Klaren Linie / Gelungene "Blake & Mortimer"-Comicadapotionen

Ein weiterer Großmeister der Neuen Ligne Claire ist tot: Ted Benoit / Foto: (c) Casterman

(c) Casterman & Ted Benoit (Ray Banana) / (c) Ed. Blake & Mortimer und Ted Benoit

(c) Casterman & Ted Benoit

Loading

Kontakt:

Comicoskop-Redaktion

c/o z.Hd. Martin Frenzel

Heidenreich- str.39

64287 Darmstadt

Mail: redaktion

@comicoskop.com oder martin.

frenzel@

comicoskop.com