COMICOSKOP - Das deutsche E-Fachmagazin für Comic-Kultur, Cartoon, Manga & Bildgeschichte - unabhängig, innovativ und weltoffen

COMICOSKOP - E-Fachmagazin für Comic-Kultur * herausgegeben und gegründet von Martin Frenzel  /  COMICOSKOP-Chefredakteur: Martin Frenzel

COMICOSKOP Nr. 25/  Juli 2022 bis  August  2022 / 9. Jahrgang / Gegründet im April 2014 / Online seit Dezember 2014

25. August 2022: Altmeisterin Marie Marcks, die Grande Dame der politischen Bildsatire, feiert posthum ihren 100. Geburtstag

Sie hielt der westdeutschen Bonner Republik den Spiegel vor / Großes COMICOSKOP-Exklusiv-Dossier über die große Bildsatirikerin von Professor Dr. Dietrich Grünewald / Westdeutsche Pionierin der Frauencomics und Vorreiterin der heutigen Comic- und Cartoon-Zeichnerinnen-Generation

Marie Marcks 2006/ Foto: (c) Eva K. alias Eva Kröcher (Wikipedia)

Wird 100 Jahre alt: Die Cartoon-Legende Marie Marcks / Foto (Bildmitte): (c) Britta Frenz (Caricatura Museum für Komische Kunst Frankfurt)

Satireblatt-Legende: Vor 60 Jahren begannen mit "PARDON" die teuflisch guten Jahre der Neuen Frankfurter Schule und der Fantastischen Fünf

Meilenstein der bundesrepublikanischen Bildsatire brach sich im August 1962 bahn / Helmut A. Nikel & die Seinen schrieben westdeutsche Satire-Geschichte / Große PARDON-Retrospektive zum Jubiläum im Frankfurter CARICATURA-Museum für Komische Kunst / Plattform der Fantastischen Fünf: Friedrich K. Waechter, Robert Gernhardt, F. W. Bernstein, Chlodwig Poth & Hans Traxler... / Schau vom 16.10.2022 bis zum 19. März 2023 / Erich Kästner, Loriot und Fritz Bauer gaben im August 1962 ihren Segen....

Frankfurts einzigartiges Caricatura-Museum für Komische Kunst / COMICOSKOP-Foto: (c) Martin Frenzel (Comicoskop)

Die Crew der Neuen Frankfurter Schule - aus der Feder Hans Traxler, selbst Mitglied derselben / (c) Hans Traxler & Caricatura-Museum Frankfurt

Die Fantastischen Fünf der Neuen Frankfurter Schule: Prägten die Bildsatire des Magazins PARDON maßgeblich mit / Foto: (c) Caricatura-Museum Frankfurt

Unsterblich I: Von Kanada in die USA: Prinz Eisenherz-Legende und Tarzan-Zeichner Hal Foster feiert im August 2022 posthum 130. Geburtstag (16. August 2022)

Hal Foster wird posthum 130 / Bilder: (c) King Features Syndicate KFS all rights reserved

Unsterblich II: Der Schattenmann Otto Messmer, der uns inkognito mit Felix the Cat beglückte, begeht posthum 130. (16. August 2022)

Ließ Otto Messmer zeichnen, trat nach außen als Felix Schöpfer auf: Der Australier Pat Sullivan (Bildmitte), der aber wohl eher die Rolle des Produzenten, Art Directors und gewieften Geschäftsmanns spielte - Otto Messmer, der Schattenmann, "durfte" Felix zeichnen - von 1919 bis 1954... / Bilder: (c) King Features Syndicate KFS  / DreamWorks Animation all rights reserved

Retrospektive rund um Rote Bulldogge: Kölner Käthe Kollwitz-Museum würdigt "Simplicissimus"

Wiederauferstanden aus Ruinen, Satire in der Bonner Republik: Bis 3.Oktober 2022 steht die westdeutsche, neue Nachkriegs-Phase 1954 bis 1967 des legendären Satireblatts im Fokus / Titelblätter, Zeichnungen und Lithografien /  Kurz vor der 68er Studentenrevolte  kam das Aus / Spätere Wiederbelebungsversuche scheiterten / Prägende Satire-Gazette des deutschen Kaiserreichs und der Weimarer Demokratie

Unser COMICOSKOP-Redakteur Hanspeter Reiter hat die SIMPLICISSIMUS-Schau besucht / Lesen Sie unseren COMICOSKOP-Ausstellungsbericht hier

(c) Bilder: Käthe Kollwitz Museum / Foto Museum: Käthe Kollwitz Museum Köln

Zwischen René Goscinny und Patrick Süskind:

Tod eines transatlantischen Träumers: Frankreichs sanfter Humor-Poet und Zeichner-Virtuose des Alltagsglücks, Jean-Jacques Sempé, Menschenfreund und Mitschöpfer  des "Kleinen Nick", sagt leise Servus

Catherine Meurisse: "Wir alle sind jetzt Waisenkinder von Sempé" / Ganz Europa weint Tränen: Comic- und Cartoon-Legende starb nur kurz vorm 90. Geburtstag im südfranzösischen Draguignan (11.August 2022) / Schwere Kindheit und Jugend: Drama eines begabten Kinds / Mit Startexter René Goscinny begann "Le Petit Nicolas" 1959 in der Zeitung Sud-Ouest Dimanche zuerst als Comic, erst später folgten die illustrierten Kurzgeschichten des Erfolgs-Duos / Über 200 Nick-Geschichten / Übersetzt in über 30 Sprachen / 15 Millionen Exemplare in 45 Ländern / Zwischen Melancholie, Empathie und liebevoller Ironie, immer auf der Seite der Kleinen Leute / Über 40 Bücher veröffentlicht / Star-Titelbild-Illustrator der renommierten Zeitschrift "The New Yorker" / Jahrzehntelange Mitarbeit bei den Magazin "L'Express", "Marie Claire" und "Paris Match" / Sempé operierte an der Schnittstelle zwischen Comic, Cartoon und Illustration / Altmeister des Bildwitzes / Liebevoller Ironiker: Un peu de Paris, un peu de France und Anti-Saint Tropez / Freundschaft mit dem Schriftsteller Patrick Süskind:  Sempé illustrierte dessen Bücher (Die Geschichte von Herrn Sommer u.a.m.) / Sempé wollte eigentlich Musiker werden: Hegte große Liebe zur Jazzmusik um Duke Ellington & Co.

Bilder: (c) Sempé, Diogenes Verlag und The New Yorker all rights reserved

Zeigte eine sehenswerte Doku über Sempé: ARTE TV / Bild: (c) ARTE TV

Bild: (c) Diogenes Verlag & Sempé

Britisch-brilliant: Englands großer Comic-Erzähler und Illustrator Raymond Briggs ist tot

Im Alter von 88 Jahren / Zwischen dem Anti-Atomkriegs-Comic "When the Wind blows" (Strahlende Zeiten) und dem Kinderbuchklassiker "The Snowman" / Die Anti-Atom-Story um Jim und Hilda geriet zur sarkastischen Bibel der Friedensbewegung in den 1980ern / Zahlreiche Bildergeschichten wie "Fungus the Bogeyman" und preisgekrönte Kinderbücher / When the Wind Blows beeindruckte auch als Zeichentrickfilm / Autobiografisches Alters-Meisterwerk "Ethel und Ernest. A True Story" (dt. bei Reprodukt)

Raymond Briggs 1983 Foto: (c) Croes, Rob C. / Anefo / Nationaal Archief

Bilder/Cover: (c) Raymond Briggs und Publishers / Strahlende Zeiten: (c) Krüger Verlag / S. Fischer Verlag / Ethel & Ernest: dt.Ausgabe (c) Reprodukt / engl. Original Raymond Briggs and its publisher - all rights reserved

Unsterblich dank Superman: Joe Shuster, der Zeichner des Übermenschen, starb vor 30 Jahren

Starb vor 30 Jahren - und lebte lange Zeit in Armut: Superman-Zeichner Joe Shuster

Thomas Campis gelungene Joe Shuster-Comicbiografie / dt. bei Carlsen / (c) Carlsen Verlag

Dream Team des Übermenschen: Joe Shuster (unten sitzend), Texter Jerry Siegel (stehend) - lebten beide im Alter in Armut, ehe Neal Adams ihnen durch Klage gegen D.C. zu einer aufgebesserten Rente verhalf. An den millionenschweren Gewinnen des Verlags durch Superman wurden beide indes bis zu ihrem Tod nie beteiligt....

Bilder: (c) D.C. Comics & Carlsen Verlag (Comic-Panel aus Der Mann, der Superman erfand von Thomas Campi)

Im Schatten Hergés: Bob de Moor, der Meister-Assistent bei "Tim und Struppi" und Barelli-Schöpfer, segnete vor 30 Jahren das Zeitliche

Fotos/Bilder: (c) Bob de Moor, Editions Lombard, B.D. Must, Feest Verlag

"Face it, Tiger, you just hit the jackpot!" oder: Spider-Man geht seit 60 Jahren die Wände hoch

Marvel-Kultcomic erschien am 10. August 1962 zum allerersten Mal / Der Erfolg hatte viele Väter: Texter-Jahrhundertlegende Stan Lee und Zeichner-Größen wie Steve Ditko, Jack Kirby, Gil Kane und vor allem John Romita sen. / In Westdeutschland sorgte der Verleger Klaus Recht für die bahnbrechende DIE SPINNE-Heftreihe / TASCHEN Verlag wartet zum Jubiläum mit Jahrhundert-Edition auf / Will Eisner Award fürs beste Design 2022 für die Taschen-Prachtausgabe in XXL / Streit zwischen Ditko und Kirby: Wer hat die Figur wirklich erfunden? / Lachender Dritter: John Romita sen.

Bilder: (c) Marvel Comics Company all rights reserved / Taschen Verlag Köln / New York / John Romita sen. / dt. Rechte Spider Man: Panini Verlag

Pariser Shoah-Museum zeigt wiederentdeckte Cabu-Bilderzählung: Berührende Erinnerung an die Massen-Razzia Vel d'Hiv von 1942

Vergessene Cabu-Story entstand 1967: Ausstellung im Pariser Holocaust-Museum (Shoah Memorial) bis 7.November 2022 / Autor fiel im Januar 2015 dem Charlie Hebdo-Massaker zum Opfer /  Erinnerung zum 80.Jahrestag der Massen-Deportation von 13.000 Menschen jüdischen Glaubens (darunter viertausend Kinder) in die deutschen Vernichtungs- und Todeslager (16. und 17.Juli 1942)

Bilder:  (c) Memorial de la Shoah Paris / Foto unten rechts: Cabu 2012 (c) Erio Tac - FRANCE - Wikipedia

Alleskönner Harvey Kurtzman: Der Mann, der vor 70 Jahren - im August 1952 - das Satiremagazin MAD erfand

Bilder: (c) E.C. Publications and its prospective owners / All rights reserved / Harvey Kurtzman and Publishers

Mit 70 Jahren noch lange nicht am Ende der Welt: Frankreichs Comic-Schöpfer Pierre Makyo

Zwischen Grimion Lederhandschuh und den Bogros: Makyo machte sowohl als Zeichner als auch als Texter von sich reden / Zusammen mit dem Zeichner Laurent Vicomte schuf er die vielbeachtete Fantasy-Kult-Comic-Saga "Balade au bout du Monde" (dt. Reise ans Ende der Welt)

Feiert 70. Wiegenfest: Pierre Makyo 2008 auf dem Pariser Salon du Livre / Foto: (c) George Seguin (Okki) / Wikipedia

Bilder/Cover: (c) Carlsen Verlag, Finix Verlag, Verlag Schreiber & Leser

Tod im Wasser: Ju-Gi-Oh!-Erfinder und Star-Mangaka Kazuki Takahashi ertrinkt im Meer

Weltweite Trauer über den tragischen Tod des Manga-Künstlers / Unfalltod im Alter von nur 60 Jahren / Er begeisterte ein globales Millionenpublikum / Deutsche Veröffentlichung bei Carlsen

Kazuki Takahashi 2005 auf der Leipziger Buchmesse / Foto: (c) St. Gerner / Wikipedia / Cover Yu-Gi-Oh! (c) Carlsen Manga

Zwischen Robin Ausdemwald, Percy Pickwick und Leonardo: Belgiens Comic-Humorist Turk alias Philippe Liégeois, begeht sein 75. Wiegenfest

Bei uns bekannt durchs Magazin "YPS", Kauka, Carlsen und Egmont-Ehapa / Heute bei Splitter / Toonfish / Dauer-Texter war jahrzehntelang Bob de Groot

Feiert 75. Geburtstag: Turk 2016 auf dem Internat. Comic-Festival zu Angoulême. Foto: (c) Selbymay / Wikipedia

Bilder/Cover: (c) Editions Lombard & Carlsen Verlag

Jacques Martins Comic-Reporter L. Frank wird 70

Premiere des Ligne Claire realistisch-Detektivcomic-Klassikers am 21.Mai 1952 (Belgien) und am 3.Juli 1952 (Frankreich) im Magazin "TINTIN" / Die erste Story "die große Bedrohung" brachte Altmeister Edgar Pierre Jacobs zum Toben, der ein Blake & Mortimer-Plagiat witterte / Eine hellsichtige Vorahnung war die Geschichte "Das Super-Virus" von 1964/65, die als Martins Meisterstück gilt - und die Corona-Seuche vorwegnahm / Bob de Moor und Roger Leloup wirkten als Assistenten

Bilder/Cover/Foto: (c) Ed. Casterman / Jacques Martin & Carlsen Verlag

Gelungenes Comeback: Erlanger Comic-Salon begeistert nach vierjähriger Corona-Zwangspause

Festival-Report von unserem rasenden COMICOSKOP-Reporter Hanspeter Reiter (Text) / COMICOSKOP-Bilder: Martin Frenzel

Bilder: (c) Kulturamt der Stadt Erlangen / Pressefotos Erlanger Comic-Salon 2022

Empathie und Erinnerung: Aber ich lebe! Erlanger Stadtmuseum zeigt grandiose, transnationale Shoahcomic-Ausstellung aus drei Blickwinkeln

Erinnern an den Holocaust und die Judenverfolgung: Die drei Bilderzähler Miriam Libicki (Kanada), Gilad Seliktar (Israel) und Barbara Yelin (Deutschland) / Erstklassige Präsentation dieses internationalen Erinnerungsarbeits- und Empathie-Projekts der besonderen Art: Augenzeugen und Holocaust-Überlebende bekommen in drei berührenden Comic-Geschichten eine Stimme

Bilder: (c) C.H. Beck Verlag, München und Autor:innen Barbara Yelin et al.

Loading

Kontakt:

Comicoskop-Redaktion

c/o z.Hd. Martin Frenzel

Heidenreich- str.39

64287 Darmstadt

Mail: redaktion

@comicoskop.com oder martin.

frenzel@

comicoskop.com