COMICOSKOP - Das deutsche E-Fachmagazin für Comic-Kultur, Cartoon, Manga & Bildgeschichte - unabhängig, innovativ und weltoffen

COMICOSKOP - E-Fachmagazin für Comic-Kultur * herausgegeben und gegründet von Martin Frenzel  /  COMICOSKOP-Chefredakteur: Martin Frenzel

COMICOSKOP Nr. 25/  Juli 2022 bis  August  2022 / 9. Jahrgang / Gegründet im April 2014 / Online seit Dezember 2014

Altmeisterin Marie Marcks, die Grande Dame der politischen Bildgeschichte, feiert posthum ihren 100. Geburtstag

Sie hielt der westdeutschen Bonner Republik den Spiegel vor / Großes COMICOSKOP-Exklusivinterview von Professor Dr. Dietrich Grünewald / Westdeutsche Pionierin der Frauencomics

Satireblatt-Legende: Vor 60 Jahren begannen mit "PARDON" die teuflisch guten Jahre der Neuen Frankfurter Schule

Meilenstein der bundesrepublikanischen Bildsatire August 1962 / Helmut A. Nikel & die Seinen schrieben westdeutsche Satire-Geschichte / Große PARDON-Retrospektive zum Jubiläum im Frankfurter CARICATURA-Museum für Komische Kunst / Plattform der Fantastischen Fünf: Friedrich K. Waechter, Robert Gernhardt, F.W.Bernstein, Chlodwig Poth & Hans Traxler...

Unsterblich dank Superman: Joe Shuster, der Zeichner des Übermenschen starb vor 30 Jahren

Im Schatten Hergés: Bob de Moor, der Meister-Assistent bei "Tim und Struppi" und Barelli-Schöpfer, segnete vor 30 Jahren das Zeitliche

Spider-Man geht seit 60 Jahren die Wände hoch

Marvel-Kultcomic erschien im August 1962 zum allerersten Mal / Der Erfolg hatte viele Väter: Texter-Jahrhundertlegende Stan Lee und Zeichner-Größen wie Steve Ditko, Jack Kirby, Gil Kane und vor allem John Romita sen. / In Westdeutschland sorgte der Verleger Klaus Recht für die bahnbrechende DIE SPINNE-Heftreihe / TASCHEN Verlag wartet zum Jubiläum mit Jahrhundert-Edition auf / Streit zwischen Ditko und Kirby: Wer hat die Figur wirklich erfunden?

Pariser Shoah-Museum zeigt wiederentdeckte Cabu-Bilderzählung: Berührende Erinnerung an die Massen-Razzia Vel d'Hiv von 1942

Vergessene Cabu-Story entstand 1967 / Autor fiel im Januar 2015 dem Charlie Hebdo-Massaker zum Opfer / Bis November 2022 im Holocaust-Museum der französischen Hauptstadt zu sehen / Erinnerung zum 80.Jahrestag der Massen-Deportation von 13.000 Menschen jüdischen Glaubens (darunter viertausend Kinder) in die deutschen Vernichtungs- und Todeslager (16. und 17.Juli 1942)

Harvey Kurtzman: Der Mann, der vor 70 Jahren - im August 1952 - das Satiremagazin MAD erfand

Mit 70 Jahren noch lange nicht am Ende der Welt: Frankreichs Comic-Schöpfer Pierre Makyo

Zwischen Grimion Lederhandschuh und den Bogros: Makyo machte sowohl als Zeichner als auch als Texter von sich reden / Zusammen mit dem Zeichner Laurent Vicomte schuf er die vielbeachtete Fantasy-Kult-Comic-Saga "Balade au bout du Monde" (dt. Reise ans Ende der Welt)

Tod im Wasser: Ju-Gi-Oh!-Erfinder und Star-Mangaka Kazuki Takahashi ertrinkt im Meer

Weltweite Trauer über den tragischen Tod des Manga-Künstlers / Unfalltod im Alter von nur 60 Jahren / Er begeisterte ein globales Millionenpublikum / Deutsche Veröffentlichung bei Carlsen

Zwischen Robin Ausdemwald, Percy Pickwick und Leonardo: Belgiens Comic-Humorist Turk begeht sein 75. Wiegenfest

Bei uns bekannt durchs Magazin "YPS", Kauka, Carlsen und Egmont-Ehapa / Heute bei Splitter / Toonfish / Dauer-Texter war jahrzehntelang Bob de Groot

Jacques Martins Comic-Reporter L. Frank wird 70

Premiere des Ligne Claire realistisch-Detektivcomic-Klassikers am 21.Mai 1952 (Belgien) und am 3.Juli 1952 (Frankreich) im Magazin "TINTIN" / Die erste Story "die große Bedrohung" brachte Altmeister Edgar Pierre Jacobs zum Toben, der ein Blake & Mortimer-Plagiat witterte / Eine hellsichtige Vorahnung war die Geschichte "Das Super-Virus" von 1964/65, die als Martins Meisterstück gilt - und die Corona-Seuche vorwegnahm / Bob de Moor und Roger Leloup wirkten als Assistenten

Gelungenes Comeback: Erlanger Comic-Salon begeistert nach vierjähriger Corona-Zwangspause

Festival-Report von unserem rasenden COMICOSKOP-Reporter Hanspeter Reiter (Text) / COMICOSKOP-Bilder: Martin Frenzel

Empathie und Erinnerung: Aber ich lebe! Erlanger Stadtmuseum zeigt grandiose, transnationale Shoahcomic-Ausstellung aus drei Blickwinkeln

Erinnern an den Holocaust und die Judenverfolgung: Die drei Bilderzähler Miriam Libicki (Kanada), Gilad Seliktar (Israel) und Barbara Yelin (Deutschland) / Erstklassige Präsentation dieses internationalen Erinnerungsarbeits- und Empathie-Projekts der besonderen Art: Augenzeugen und Holocaust-Überlebende bekommen in drei berührenden Comic-Geschichten eine Stimme

Loading

Kontakt:

Comicoskop-Redaktion

c/o z.Hd. Martin Frenzel

Heidenreich- str.39

64287 Darmstadt

Mail: redaktion

@comicoskop.com oder martin.

frenzel@

comicoskop.com